International: Die Zwischenbilanz von Jürgen Klopp beim FC Liverpool

Jürgen Klopp hat seine erste Saison beim FC Liverpool hinter sich gebracht. Der Ex-Dortmunder hat viele Höhen und Tiefen mit den Reds erlebt. Wir werfen einen Blick zurück auf die Saison von „Kloppo“ in Liverpool und wagen einen Ausblick in die Zukunft.

Im Mai 2008 wurde Jürgen Klopp angeboten, Manager für Borussia Dortmund zu werden, und er unterzeichnete schließlich einen Zweijahres-Vertrag, der ihn auf den 13. Platz hinter dem vorherigen Manager Thomas Doll verwies. In der ersten Saison führte Klopp Dortmund zum DFB-Pokalsieg, indem die Mannschaft den deutschen Champion Bayern München besiegte. Die ersten Anzeichen, dass die Taktik des in Stuttgart geborenen Managers aufging, wurden sichtbar.

In seiner Amtszeit als Chef am Rand des Westfalenstadions führte er die Mannschaft zum Sieg von zwei Bundesliga-Titeln und in ein Champions League-Finale. Aber wie hat er das geschafft, und wie wird er die Zukunft von Liverpool beeinflussen?

Als wollte er sich von seinem Vorgänger Brendan Rodgers abheben, erwähnte er in der Pressekonferenz weder eine Philosophie noch einen Prozess, sondern eine klare Spieltaktik in Form von ‚Gegenpressing‘.

Beim Gegenpressing geht es um intensives Pressing und Gegenangriff. Seine Dortmund-Spieler hatten den Gegnern dabei den Ball abgenommen, und die Taktik hatte sich als nützlich für Dortmund herausgestellt.

Wenn du nach grandiosen Fußballwetten suchst, bist du bei Betway genau richtig. Dort gibt es eine Vielzahl von Optionen und eine 20/1-Schätzung, dass Dortmund die nächste Champions League gewinnt.

Beim Pressing-System ging es darum, so kompakt wie möglich zu spielen, Druck abzufedern und schnell zurückzuschießen. Es hat wunderbar geklappt und hat Dortmund zum Bundeliga-Sieg 2011 und 2012 verholfen.

Wie Bild im Mai letzten Jahres prognostiziert hatte, ging Klopp im Oktober nach Merseyside, um Liverpool zu managen. Der Kult-Manager kam nach einer spannenden Bundesliga-Saison dort an und wurde von den Fans mit offenen Armen empfangen.

In der ersten Phase als Liverpool-Boss führte er die Mannschaft ins Europa-League-Finale. Auf dem Weg dorthin begegnete Klopp auch seinem alten Team und besiegte Dortmund mit 5:4 im Viertelfinale. Spiegel berichtete zur selben Zeit, dass die Dortmund-Fans ihren alten Manager trotz der Niederlage noch immer liebten.

Seit Oktober hat Klopp bereits dieselbe gnadenlose Taktik eingeführt, die er auch in Deutschland schon angewandt hatte. Aber es ist auch wichtig zu sehen, dass sich Klopps Taktik des einfachen Pressing aus dem Jahr 2011 weiter entwickelt hat. Damals waren einige Spieler zu erschöpft gewesen und hatten 2013 eine Spielart vorgeschlagen, die sich etwas mehr auf den Ballbesitz konzentrierte.

In Anfield konnte man eine Verschmelzung der beiden Stile auf eine Art sehen, die die Reds-Fans begeistert haben dürfte. Liverpool hat sich in eine gut strukturierte Einheit verwandelt, und der Manager hat bereits wichtige Schritte eingeleitet, um die Mannschaft auf die nächste Saison vorzubereiten. Das Team hat Deals für Loris Karius, Marko Grujic und Joel Matip herausholen können. Die Reds sind mit Sicherheit fest entschlossen, vom achten Platz aufzusteigen und wollen den Mangel an europäischem Fußball ausnutzen.